Aktivitäten an der Westküste von Clare:

  • Traditionelle Musik
    County Clare ist die Heimat der traditionellen irischen Musik. Festivals finden den ganzen Sommer über statt - am bekanntesten ist die Willie Clancy Summer School, die Anfang Juli in Miltown Malbay stattfindet (unser Haus ist nur 15 Minuten entfernt). Traditionelle Sessions sind in den Pubs von Doolin, Miltown Malbay und in vielen andere Dörfern im Westen von Clare üblich. Set Tänzer zieht es nach Kilfenora, 15 Min. von Lahinch entfernt.
  • Vogelbeobachtung
    Besonders die Gegend um die Cliffs of Moher ist unter Ornithologen bekannt. Weitere gute Vogelbeobachtungsmöglichkeiten finden sich an der ganzen Küste Richtung Süden, vor allem in Quilty und auf der zerklüfteten Halbinsel Loop Head. Auch die grossen und kleinen Binnenseen sind Heimat zahlreicher Zugvögel.

Langeweile ist ein Fremdwort in Westclare...

Golf in Co Clare Golf
Wenn Sie Golfspieler sind, dann hat Ihnen County Clare besonders viel zu bieten. Es gibt eine Reihe von ausgezeichneten Golfplätzen, die bekanntesten davon sind der Links Course in Lahinch - auf dem jährlich im Sommer die South Ireland Golf Championship stattfindet - , der 18-Loch-Platz Castle Course und die zwei Kurse in Ennis, der Ennis Golf Club, und der Woodstock Golf und Country Club. Weitere bekannte Plätze befinden sich südlich von Lahinch, in Spanish Point, einer der ältesten Golfplätze in Irland; der von Greg Norman entworfene Links Course in Doonbeg und die schönen Plätze in Kilkee und Kilrush für Spieler mit einem kleineren Budget.

Der Strand von Lahinch

Surfen
Der Strand in Lahinch und verschiedene andere nahe Surf-Spots sind bei Surfern aus der ganzen Welt auf der Suche nach den besten Surfspot Irlands bekannt und beliebt. Wir empfehlen Lahinch Surf Experience für die beste Beratung und die notwendige Ausrüstung. Die Freude am Surfen vermittelt Ihnen auch die Lahinch Surf School. Beide sind an der Strandpromenade zu finden.

Schwimmen & Baden
Der langgezogene Sandstrand in Lahinch ist perfekt zum Baden, Schwimmen und Spazierengehen geeignet. Im Sommer wird der Strand von Rettungsschwimmern kontrolliert. Bei schlechterem Wetter bietet Seaworld (Hallenbad & Aquarium) an der Strandpromenade Abwechslung.

Angeln
Nordclare bietet zahlreiche Binnenseen und Flüsse, die sich gut zum Fischen eignen. Die Gegend um Liscannor ist für Felsenangeln im Atlantik bekannt. Hochseeangeln kann vom Hafen in Liscannor aus arrangiert werden.

Strässchen im Burren

Wandern und Radfahren im Burren
Der Burren mit seiner 500 qkm grossen Kalksteinlandschaft ist sicherlich einer der größten Attraktionen Irlands. Seine Sehenswürdigkeiten ziehen zahlreiche Besucher an, doch ist das weitläufige Gebiet nie überlaufen. Der Burren ist seit Tausenden von Jahren besiedelt und es finden sich zahlreiche Zeugnisse dieser Vergangenheit, darunter megalithische Gräber, ringförmige Befestigungen aus Stein und Erde (Ringforts), runde Türme, mittelalterliche Kirchen, Klöster und Burgen. Bestattungen fand am Poulnabrone und anderen Dolmen über einen Zeitraum von 600 Jahren von 5200 bis 5800 v.C. statt. Die Burren Küste zeigt eine dramatische und malerische Mischung von Stein, Sandstränden und dem kristallklaren blauen Atlantik. Die Aran Islands sind eine Erweiterung des Burren und können von Doolin aus besucht werden. Es gibt auch zahlreiche Höhlen, von denen zwei, die Ailwee Cave und die Doolin Cave, für Besucher geöffnet sind. Die green roads sind die alten Viehwanderwege des Burren und perfekt, um diese Landschaft auf kurzen und langen Wanderungen zu erkunden. Der Burren Way ist ein 120 km langer, ausgeschilderter Wanderweg zwischen Lahinch, Ballyvaughan und dem Burren Nationalpark. Geführte Touren im Burren finden Sie hier.

+353 (0)87 1373409
Email | Anfrage


Nach oben